Serie A 2019/2020




Serie A + andere Ligen.

Serie A 2019/2020

Beitragvon don_skandro » Fr 27. Dez 2019, 09:22

So das Jahr neigt sich dem Ende, die Hinrunde ist durch.

Was ist mir negativ aufgefallen
- Aus in der CL (leider mal wieder knapp, leider wieder selbst verschuldet)
- Zuwenig Einsätze für die jungen Spieler (Dimarco 2 mal kurz, Bastoni könnte öfter ran, Esposito nur als Notnagel)
- Politano so gut wie außen vor, dann hätte man ihn auch nicht kaufen müssen
- Verletzungen, dafür kann keiner was aber wer weiß wie das jetzt aussehen würde wenn nicht gerade gefühlt das ganze MF ausgefallen wäre.
- Manchmal vermisse ich einen Plan B im Spielsystem, oder ich erkenne diesen nicht
- Lazaro und Biraghi, sind noch nicht die Verstärkungen die ich mir erhofft hatte.

Was ist mir positiv aufgefallen
- Laukaku die beiden da vorne spielen als würden die seit Kindertagen zusammen spielen, das macht wirklich spaß
- Sensi, Barella, Godin, Bastoni, Lukaku, bisher richtig starke Verstärkungen, vor allem Sensi, der war wohl der "schlechteste" ist aber unser Mittelfeld Motor mit Brozo.
- Die Mentalität die die Jungs zeigen ist genial, das ist diese Conte DNA. die gefällt mir.
- Conte, ich war ja ein großer Gegner muss aber sagen bisher macht er einen guten Job bis auf das CL aus.
- Wir sind Tabellenführer und das nicht nur an einem Spieltag.
- Lautaro, er ist die neue Sperrspitze im Sturm und enttäuscht nicht. Schade das er letztes Jahr oft nur auf der Bank saß, wer weiß was mit ihm und einem anderen neben ihm vorne drin gewesen wäre.
- Borja Valero, war im Sommer der den alle weg haben wollten, hat jetzt aber gezeigt das Verlass auf ihn ist wenn man ihn braucht. es dürfen aber keine 10 Spiele in folge sein aber 4-5 sind kein Thema. Wichtig das er noch da war/ist.


Jetzt bin ich gespannt auf den Wintermercato.
la serie A è nel nostro dna
io non rubo il campionato
ed in serie B non son mai stato
Benutzeravatar
don_skandro
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 13:52

von Anzeige » Fr 27. Dez 2019, 09:22

Anzeige
 

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon inter » Mo 30. Dez 2019, 14:17

Ich weiß nicht, bis auf das erste Spiel gegen Prag und die zweite Hälfte in Dortmund hatte Inter eine sehr zufriedenstellende CL.

Lautaro hat doch letztes Jahr nicht zu wenig gespielt. 35 Partien sind nicht so wenig, er hat halt "nur" 10 Scorerpunkte gesammelt, im Doppelsturm glänzt er jetzt mehr, Politano passt tatsächlich schwer ins System, aber fand ihn nie schlecht, wenn er gespielt hat.

Valero hat brav gespielt. Glaub trotzdem, dass man nicht schlechter dastünde, hätte man ihn statt Nainggolan abgegeben. Wobei: wer weiß, ob der ohne zu Cagliari abgeschoben worden zu sein, auch so motiviert gespielt hätt.
inter
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 15:46

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon campione » Mi 8. Jan 2020, 10:52

Gegen Barcas B-Elf fandest du auch zufriedenstellend?
Wir haben nur 7 Punkte geholt, mich stellt das überhaupt nicht zufrieden. Wir sind Tabellenführer der Serie A nach einer halben Saison. Da muss auch in einer schweren Gruppe mehr gehen.
campione
 
Beiträge: 453
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:17

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon Figo » Mi 8. Jan 2020, 13:52

inter hat geschrieben:Ich weiß nicht, bis auf das erste Spiel gegen Prag und die zweite Hälfte in Dortmund hatte Inter eine sehr zufriedenstellende CL.

Lautaro hat doch letztes Jahr nicht zu wenig gespielt. 35 Partien sind nicht so wenig, er hat halt "nur" 10 Scorerpunkte gesammelt, im Doppelsturm glänzt er jetzt mehr, Politano passt tatsächlich schwer ins System, aber fand ihn nie schlecht, wenn er gespielt hat.

Valero hat brav gespielt. Glaub trotzdem, dass man nicht schlechter dastünde, hätte man ihn statt Nainggolan abgegeben. Wobei: wer weiß, ob der ohne zu Cagliari abgeschoben worden zu sein, auch so motiviert gespielt hätt.


Also ich versthee nicht, warum man den Ninja abgegeben hat. Vor allem aber auch deswegen, weil man jethzt offenbar Vidal will.
Bevor ich Geld für Vidal ausgebe, hole ich doch lieber Radja zurück und habe in etwa das gleiche...
Figo
 
Beiträge: 377
Registriert: So 25. Dez 2016, 14:04

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon campione » Mi 8. Jan 2020, 16:05

Ich verstehe / hab es schon verstanden warum man Radja abgeben wollte.
Aber nur solange bis man tatsächlich einen Vidal holen würde der sowohl spielerisch als auch charakterlich und alterstechnisch der ziemlich identische Spieler ist...
Es macht einfach keinen Sinn, zumal Radja in 6 Monaten eh wieder auf der Matte steht.
Auch in Anbetracht der Tatsache, dass man erst im Sommer alles daran gesetzt hat solch schwierige Charaktere und Störenfriede loszuwerden... Und jetzt holt man sich ausgerechnet einen Vidal? Bei dem kaum ein Monat ohne Eskapaden vergeht, der sich grad von seinem Verein wegekeln will weil er (zurecht) hinter anderen anstehen muss und diesen sogar verklagt wegen einer Stammspielerprämie, die er als Ersatzspieler (zurecht) nicht bekommt :roll: :lol: ?? Leute: Das ist fast Icardi Niveau...

Egal auf welcher Ebene: es würde einfach so überhaupt nicht ins Bild passen.
Glaube deshalb auch nicht an den Transfer, dafür ist unsere Transferpolitik in letzter Zeit einfach zu gut gewesen.

Denke einfach die Sache ist auf Contes Mist gewachsen, der uns eben (zurecht) hinter Brozo, Barella und Sensi im ZM zu schwach aufgestellt sieht und auf einen solchen Spielertypen halt auch voll abfährt (angeblich wollte Conte Radja ja eher behalten. Soll eher auf den Mist der Clubführung gewachsen sein).
campione
 
Beiträge: 453
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:17

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon inter » Do 9. Jan 2020, 17:10

campione hat geschrieben:Gegen Barcas B-Elf fandest du auch zufriedenstellend?
Wir haben nur 7 Punkte geholt, mich stellt das überhaupt nicht zufrieden. Wir sind Tabellenführer der Serie A nach einer halben Saison. Da muss auch in einer schweren Gruppe mehr gehen.


Ja, wenn man bedenkt, dass die Partie mit besseren VAR-Auswertungen auch anders ausgehen hätt können. Man war ja am Drücker, es kann nicht in jeder Partie alles gelingen.

Figo hat geschrieben:Also ich versthee nicht, warum man den Ninja abgegeben hat. Vor allem aber auch deswegen, weil man jethzt offenbar Vidal will.
Bevor ich Geld für Vidal ausgebe, hole ich doch lieber Radja zurück und habe in etwa das gleiche...


Fand bei Radja sowohl den Kauf als auch die Abgabe einen Fehler...
inter
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 15:46

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon campione » Mo 20. Jan 2020, 13:54

So Kinnaz, Meisterschaft gestern endgültig verspielt würde ich sagen...

Auch wenn jetzt einige wieder losschreien werden, es sei zu voreilig, die Saison ist noch lang, es sind doch nur 4 Punkte... 4 Punkte (jetzt schon) sind einfach zu viel bei der Konstanz die Rube an den Tag. Zumal unsere Formkurve eher nach unten zeigt derzeit... Zu dem Zeitpunkt der Saison muss man eigentlich 4 Punkte VORNE liegen wenn man den Titel holen will und selbst dann würde es noch knapp genug werden...

Sei es drum, wirklich dran geglaubt hab ich eh nie. Ziel ist und bleibt es sich komfortabel für die CL zu qualifizieren nach Möglichkeit in den Top 3 und ich denke das schaffen wir auch, ich schätze wir werden am Ende der Saison 7-10 Punkte hinter Rube landen, was nicht schlecht ist. Ob als 2er oder 3er wird sich dann zeigen.

Trotzdem bin ich zufrieden.
Gehe davon aus, dass wir im Sommer nochmal fett investieren und dann nächste Saison voll angreifen werden. Heuer war mal der erste Warnschuss und Fingerzeig und ich denke es hat auf die Konkurrenz auch Eindruck gemacht - die wissen was in den nächsten Jahren auf sie zu kommt.
campione
 
Beiträge: 453
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:17

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon inter » Mo 20. Jan 2020, 16:39

campione hat geschrieben:So Kinnaz, Meisterschaft gestern endgültig verspielt würde ich sagen...

Dacht ich mir auch vom Gefühl her.

campione hat geschrieben:Auch wenn jetzt einige wieder losschreien werden, es sei zu voreilig, die Saison ist noch lang, es sind doch nur 4 Punkte... 4 Punkte (jetzt schon) sind einfach zu viel bei der Konstanz die Rube an den Tag. Zumal unsere Formkurve eher nach unten zeigt derzeit... Zu dem Zeitpunkt der Saison muss man eigentlich 4 Punkte VORNE liegen wenn man den Titel holen will und selbst dann würde es noch knapp genug werden...

Tatsächlich ist es auch zu früh, aber wenn man sieht, dass dieser elendigliche (W)Intereinbruch einfach nicht loszubekommen ist, wer auch immer der Trainer ist, dann beginnt man zu zweifeln. Gerade Lecce muss man doch einfach mit dem Pressing "erdrücken" können. Es ist irgendwie eine Mentalitätsfrage. Just in der Phase, in der sie keine internationale Zweitbelastung haben, wie schon in so vielen Saisonen! Keine Ahnung, was denen da mental helfen kann. Ein Sturer Hund wie Spalletti als Trainer war's nicht. Ein Kämpfer wie Nainggolan war's auch nicht. Der Abgang der Streithanserln Icardi und Perisic war's auch nicht. Und Conte biegt sie offenbar auch nicht ausreichend hin. Ein Sieg in den letzten 5 Ligapartien ist einfach wenig. Offenbar ist es völlig egal, wer spielt und trainiert, im Winter schenkt Inter Punkte her.

campione hat geschrieben:Sei es drum, wirklich dran geglaubt hab ich eh nie. Ziel ist und bleibt es sich komfortabel für die CL zu qualifizieren nach Möglichkeit in den Top 3 und ich denke das schaffen wir auch, ich schätze wir werden am Ende der Saison 7-10 Punkte hinter Rube landen, was nicht schlecht ist. Ob als 2er oder 3er wird sich dann zeigen.

Es kann sich nach oben und unten noch einiges tun. Wenn Atalanta und Roma richtig durchstarten, wird auch der CL-Platz eng (was sind schon 9 Punkte Vorsprung), aber falls Juve mal einen schlechte Phase haben sollte und Inters Winter bals vorbei ist, kann man auch die 4 Punkte noch aufholen. Falls sich Inter rasch wieder findet, kann es positiv noch spannend werden, aber nach der Lecce-Partie bekommt man halt Zweifel.

campione hat geschrieben:Gehe davon aus, dass wir im Sommer nochmal fett investieren und dann nächste Saison voll angreifen werden. Heuer war mal der erste Warnschuss und Fingerzeig und ich denke es hat auf die Konkurrenz auch Eindruck gemacht - die wissen was in den nächsten Jahren auf sie zu kommt.

Bin gespannt, ob das einen Einfluss auf die Transferpolitik hat. Wenn die Inter-Führung zu ähnlichen Schlüssen wie du kommt, würd ich an deren Stelle Eriksen tatsächlich erst gratis im Sommer verpflichten. Wozu jetzt Millionen zahlen, wenn es eh nur die CL wird, die man sowieso quasi schon hat? Wenn sie mehr Kampfgeist haben, wäre aber eine Verpflichtung jetzt spannend. Eriksen selbst müsst dazu nicht einmal ein entscheidender Faktor sein, allein wenn er den Spielern den Glauben dran wieder gibt, könnt man Juve noch einmal Beine machen.

Jetzt kommt mal Cagliari und dann geht's nach Udinese, aber dann kommen Wochen, die es in sich haben:
9.2. Mailänder Derby
16.2. auswärts bei Lazio
23.2. Pflichtsieg gegen Samp
1.3. Showdown gegen Juve (auswärts!)

Die nächsten sechs Partien werden schon viel offenbaren. Kann sein, dass ab 1. März die Liga bereits entschieden ist und der Rest einfach nur mehr wurscht ist, oder man reisst sich wieder rein in den Titelkampf. Einen Rückstand von 12 Punkten zur Spitze halt ich zu dem Zeitpunkt dann für fast genauso realistisch wie einen hauchdünnen. In zweiteren Fall wäre ich dann sogar noch etwas optimistisch.
inter
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 15:46

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon campione » Di 21. Jan 2020, 07:34

Zu Absatz 2:

Ich habs Gefühl es ist der Wintermercato. Jedes mal stellen wir uns selbst ein Bein. Wir wollen uns verstärken, bringen aber im Endeffekt nur Unruhe rein und unser Teamgefüge ins wanken. Jetzt hatten wir in der HR endlich mal ein gefestigtes Team und tun mit unseren Transferbemühungen einmal mehr alles in unserer Macht stehende um Unruhen reinzubekommen.

Eriksen-Gerüchte: gut funktionierendes Mittelfeld (mit klarer Hirarchie) weiß: einer von uns wird bald deutlich weniger Spielzeit erhalten.

Politano-Spinazzola: Wegen irgendwelchen Conte-Spinnereien lassen wir uns ein klares Upgrade auf dem Flügeln entgehen und genau so schlimm, wenn nicht noch schlimmer: Nun haben wir dadurch einen unzufriedenen Politano im Kader.

Lazaro: 20 Mio-Mann, Wunschspieler des Trainers und mit Sicherheit der talentierteste Winger im Kader wird
überhaupt keine Eingewöhnungsphase zugestanden bzw. mal eine echte Chance gegeben und direkt nach 6 Monaten abgesägt (glaube nicht, dass wir ihn nochmal in unserem Trikot sehen).

Young und Moses: Im Gegenzug kommen ein Young bzw. Moses, die mit ziemlicher Sicherheit nicht gerade ein Upgrade zu einem Lazaro darstellen.


keiner kann mir erzählen, dass sowas nicht Unruhe in eine Mannschaft bringen kann.
campione
 
Beiträge: 453
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:17

Re: Serie A 2019/2020

Beitragvon inter » Do 23. Jan 2020, 16:10

campione hat geschrieben:Ich habs Gefühl es ist der Wintermercato. Jedes mal stellen wir uns selbst ein Bein. Wir wollen uns verstärken, bringen aber im Endeffekt nur Unruhe rein und unser Teamgefüge ins wanken. Jetzt hatten wir in der HR endlich mal ein gefestigtes Team und tun mit unseren Transferbemühungen einmal mehr alles in unserer Macht stehende um Unruhen reinzubekommen.

Da ist was dran, aber wir hatten da ja auch betont unaufgeregte Winter, in denen trotzdem am Spielfeld einiges daneben gegangen ist. Aber an den unten angeführten Punkten ist auf jeden Fall was dran.

campione hat geschrieben:Eriksen-Gerüchte: gut funktionierendes Mittelfeld (mit klarer Hirarchie) weiß: einer von uns wird bald deutlich weniger Spielzeit erhalten.

In Idealfall sollten sie sich deswegen halt nicht anschei*en, sondern sich umsomehr bemühen, um den Platz zu behalten. Abgesehen davon ist ohnehin derzeit immer wer verletzt. Jetzt könnt man's (vermutlich zurecht) auf die schwache mentale Einstellung einiger Spieler schieben, aber irgendwie haben wir das Problem ja, egal wer grad bei uns spielt.

campione hat geschrieben:Politano-Spinazzola: Wegen irgendwelchen Conte-Spinnereien lassen wir uns ein klares Upgrade auf dem Flügeln entgehen und genau so schlimm, wenn nicht noch schlimmer: Nun haben wir dadurch einen unzufriedenen Politano im Kader.

Das mit Politano ist unangenehm. Der hat voriges Jahr toll gespielt, jetzt passt er nicht mehr ins System und bekommt ihn nicht los. Blöd.
Wegen Spinazzola bin ich unrund. In der Liga dürft er am letzten Spieltag der beste gewesen sein, aber innerhalb von 6 Monaten zweimal wechseln zu müssen, ist irgendwie auch kein Renomnee. Auch wenn die große Verletzung weiter zurückliegt, in der Hinrunde hat er nur 2x durchgespielt. Wenn er so gut ist, liegt's dann wohl doch an der Fitness, oder ist einfach nur wieder der böse Trainer schuld? Kann freilich alles Pech sein und tatsächlich an Fonseca oder anderen Gründen liegen, aber wenn irgendwas ist da schon mal suboptimal. Die Roma hat für Spinazzola ihr junges LV-Talent an Juve geopfert - wieso würde man den dann gleich wieder abgeben? Weiß zwar nicht was, aber irgendwas ist da doch faul an der Sache!

campione hat geschrieben:Lazaro: 20 Mio-Mann, Wunschspieler des Trainers und mit Sicherheit der talentierteste Winger im Kader wird überhaupt keine Eingewöhnungsphase zugestanden bzw. mal eine echte Chance gegeben und direkt nach 6 Monaten abgesägt (glaube nicht, dass wir ihn nochmal in unserem Trikot

Hab da sogar den Eindruck, dass bei Inter da leistungsunabhängig blöd gehandelt wird. Cancelo und Telles werden trotz guter Leistungen nicht verpflichtet, Montoya oder Lazaro bekommen keine wirkliche Chance, was zu zeigen, Erkin geht gar wieder ohne auch nur eine Minute gespielt zu haben, bei Ansaldi hat man nicht lang durchgehalten,... Irgendwie setzt sich mit Ausnahme von D'Ambrosio und tw. Asamoah kaum einer langfristig durch.

campione hat geschrieben:Young und Moses: Im Gegenzug kommen ein Young bzw. Moses, die mit ziemlicher Sicherheit nicht gerade ein Upgrade zu einem Lazaro darstellen.
Langfristig schon gar nicht. Fand den Deal mit der kurzen Laufdauer dann gar nicht mehr soo schlimm, aber ob das wirklich nötig ist/war... Für mich bestenfalls Campagnaro, schlechtestenfalls so nötig wie Felipe.

campione hat geschrieben:keiner kann mir erzählen, dass sowas nicht Unruhe in eine Mannschaft bringen kann.

Die, die länger dabei sind, müssten sich schon langsam dran gewöhnt haben. Im Grunde müssten ja die Spieler am meisten Nervenflattern bekommen, die ohnehin nicht spielen und somit nicht die Mannschaftsleistung drücken können. Aber ja, wenn das Team unnötig aufgewirbelt wird, sollte man sich künftig überlegen, ob man überhaupt Wintertransfers macht oder ob man die verbreiteten Nachrichten nicht besser unter Kontrolle halten kann. Irgendwie sickert bei Inter besonders oft was druch. Vielleicht wirkt das nur, weil man Intergerüchte mehr verfolgt, aber mir kommt vor, dass bei Inter jeder Pups zu einer Megatransfersaga mit komplett unabsehbaren Ende ausartet.
inter
 
Beiträge: 321
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 15:46



Ähnliche Beiträge

Serie A 2019/2020
Forum: Die Partien
Autor: campione
Antworten: 49

TAGS

Zurück zu Serie A & Internationaler Fußball

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron